Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rhön Rundweg 4 Wüstensachsen - Ehrenberg - Rhön

· 2 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rhön GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rhönklubhütte Seiferts
    Rhönklubhütte Seiferts
    Foto: Kerstin Seegräber, Gemeinde Ehrenberg (Rhön)
m 700 600 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Von Wüstensachsen über die Hutungen Melperts und Seiferts und zurück. Die Hutungen auf den Höhenlagen der Rhön dienen fast ausschließlich zur Beweidung. Eine Mahd der Flächen ist teilweise gar nicht möglich, da das Gelände oft unwegsam, steil und steinig ist. In den Sommermonaten grasen hier Jungviehherden der kleinbäuerlichen Betriebe der Gemeinde Ehrenberg (Rhön).  
schwer
Strecke 17,2 km
4:40 h
350 hm
350 hm
794 hm
542 hm

Über Wüstensachsen und Melperts geht es hinauf zu Hutungen der Ortsteile Melperts und Seiferts.  In den Sommermonaten weiden hier Jungtiere und lassen sich die guten Gräser der Hochrhön schmecken. Die nahegelegene Rhönklubhütte Seiferts bietet nicht nur eine erstklassige Aussicht ins Ulstertal, sondern auch genug Platz um eine Rast einzulegen. Egal ob man in der Hütte Schutz vor schlechtem Wetter sucht oder vor der Hütte sitzt und die Sonne genießt. Entlang des Birxgrabens geht es immer weiter bergauf, vorbei am Gerstenstein bis nach Birx. Das kleine Dörfchen gehört zum Bundesland Thüringen, hier verlief früher die Grenze zur DDR. Hie und da sieht man noch alte Grenztürme, Zeugen aus der Zeit, als Deutschland getrennt war. Weiter geht es in Richtung Schwarzes Moor, auch hier kann man rasten und hat Gelegenheit seine Vorräte aufzufüllen. Ein Besuch des Schwarzen Moores mit Aussichtsturm gibt einen Einblick über die besondere Fauna und Flora eines Hochmoores.  In der Nähe des Querenberges findet man auch den Grenzstein des Dreiländereckes Hessen-Bayern-Thüringen.  Über den Röhlichsgraben, der Melpertser Hute und am Herrenwasser vorbei, gelangt man wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Autorentipp

Die Rhönklubhütte Seiferts ist ein wahres Kleinod und lädt zur Rast ein.  Von der Schutzhütte Billstein hat man einen herrlichem Blick ins Ulstertal. Für einen Abstecher ins Schwarze Moor mit Aussichtsturm sollte man sich bei dieser Tour Zeit nehmen. 
Profilbild von Tourist Information Ehrenberg (Rhön)
Autor
Tourist Information Ehrenberg (Rhön)
Aktualisierung: 29.06.2022
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
794 m
Tiefster Punkt
542 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 7,36%Schotterweg 32,84%Naturweg 34,60%Pfad 23,38%Straße 0,63%Unbekannt 1,16%
Asphalt
1,3 km
Schotterweg
5,6 km
Naturweg
5,9 km
Pfad
4 km
Straße
0,1 km
Unbekannt
0,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Die touristischen Wege der Rhön werden meistens auch von anderen Aktiven genutzt (Wanderern, Mountainbikern, Radfahrer, Spaziergängern, Reitern, Langläufer, etc.).

Wir bitten alle aktiven Natursportler aufeinander Rücksicht zu nehmen. Gleiches gilt natürlich auch für die Natur - diese ist schützenswert. In der Rhön soll deshalb nur auf dafür ausgewiesenen Wegen und Flächen Natursport bei Tageslicht betrieben werden.

Start

Ortsmitte Ehrenberg-Wüstensachsen (571 m)
Koordinaten:
DD
50.500795, 10.004712
GMS
50°30'02.9"N 10°00'17.0"E
UTM
32U 571253 5594795
w3w 
///verkleiden.ausgesucht.fischer
Auf Karte anzeigen

Ziel

Ortsmitte Ehrenberg-Wüstensachsen

Wegbeschreibung

Wir verlassen den Ort über die Forsthausstraße und folgen dem parallel zur B278 verlaufenden Weg nach Melperts. Am Bauernhof geht man ca. 50 m nach rechts und biegt dann links auf einen Pfad durch die Wiese ein. Dieser Weg führt über zwei kleine Holzbrücken und weiter auf dem Wiesenweg bis zur nächsten Wegkreuzung. Hier geht man nach rechts und gelangt über die Seifertser Hute zur Rhönklubhütte Seiferts (ein wahres Kleinod zum Rasten und Picknicken). Der Wanderpfad führt weiter entlang des Birxgrabens (Straße überqueren) bergauf zur Schutzhütte Billstein mit herrlichem Blick ins Ulstertal (Schutzhütte liegt 50 m unterhalb des Weges), vorbei am Gerstenstein nach Birx. In Birx biegt man links vor der Gaststätte "Flechsenberger Hof" auf den Friedensweg ab. Vorbei am alten Grenzturm gelangt man über einen Teerweg zum Haus am Schwarzen Moor. Hier bietet sich ein Abstecher ins Schwarze Moor (Holzbohlenpfad, 2,5 km, mit Aussichtsturm) an. Über einen Wiesenweg entlang der Straße L 2287 geht es um den Querenberg zum Grenzstein Dreiländereck Hessen, Bayern und Thüringen. Durch den Röhlichsgraben und über die Melpertser Hute am Herrenwasser vorbei, gelangt man nach Wüstensachsen zurück.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

In Wüstensachsen, dem Ausgangspunkt der Wanderung gibt es drei Bushaltestellen. Am Besten geeignet für die Anreise ist hier die Bushaltestelle Wüstensachsen Rathaus. Von hieraus fahren die Linien der LNG Fulda:

  • Linie 30: Wüstensachsen - Hilders - Eckweisbach - Dipperz - Fulda
  • Linie 37: Poppenhausen - Gersfeld - Wasserkuppe - Wüstensachsen
  • Linie 90 RhönRadBus: Gersfeld - Wasserkuppe - Hilders - Milseburgradweg - Fulda 

Anfahrt

Über die Autobahn ist Wüstensachsen über die A7, A66 und A71 anfahrbar.

Wenn man auf der A7 zur Wanderung anreist, verlässt man die Autobahn auf der Ausfahrt 92 Fulda-Mitte und fährt in Richtung Hilders. Im Hilderser Ortsteil Batten biegt man rechts ab in Richtung Ehrenberg-Wüstensachen. In Wüstensachsen biegt man auf die Rhönstraße in Richtung Oberelsbach ab. Neben der Kirche biegt man in die "An der Kirche" von welcher man die Parkmöglichkeiten am Bürgerhaus anfahren kann.

Die A66 verlässt man am Kreuz 53 Fulda-Süd und fährt auf die B27 in Richtung Bad Brückenau. Nur eine kurze Strecke später biegt man in Döllbach links ab auf die B279 in Richtung Gersfeld. In Gersfeld biegt man links in Richtung Ehrenberg-Wüstensachsen ab. In Wüstensachsen fährt man über die Rhönstraße zur Straße "An der Kirche". Hierüber sind die Parkplätze anzufahren.

Sollte man die A71 zur Anreise nutzen, verlässt man diese über die Ausfahrt 24 Mellrichstadt. Hier fährt man auf die B285 in Richtung Ostheim bis nach Fladungen. Kurz vor dem Ortsende von Fladungen biegt man links in Richtung Hochrhönstraße/Schwarzes Moor ab. Auf Höhe des Schwarzen Moores folgt man der Straße nach Ehrenberg-Seiferts. In Seiferts biegt man links ab und erreicht Wüstensachsen. Über die Rhönstraße und die Straße "An der Kirche" erreicht man den Parkplatz am Bürgerhaus.

Parken

Parkplatz am Bürgerhaus Wüstensachsen, An der Kirche, 36115 Ehrenberg | GoogleMaps

Koordinaten

DD
50.500795, 10.004712
GMS
50°30'02.9"N 10°00'17.0"E
UTM
32U 571253 5594795
w3w 
///verkleiden.ausgesucht.fischer
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Dr. Barthel Verlag - Hohe Rhön mit Wasserkuppe, Milseburg und Kreuzberg - ISBN: 978-3-89591-231-3

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Sonnenschutz bei hohen Temperaturen
  • Erste-Hilfe-Set
  • GPS-Navigationsgerät oder Karte
  • Ausreichend Getränkereserven und Proviant

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Fabian Hartung
16.06.2022 · Community
Traumhafter Rhön-Rundweg mit besten Ausblicken auf die umliegenden Berge von Wüstensachsen, in das Ulstertal und Teile der bayerischen sowie thüringer Rhön. Der Rundweg kann auch mit dem Naturlehrpfad am Schwarzen Moor verknüpft werden (ca. dreiviertel Stunde bis Stunde zusätzlich).
mehr zeigen
Gemacht am 16.06.2022
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Foto: Fabian Hartung, Community
Thomas Stock 
26.05.2022 · Community
Super schöne Wanderung. Vor allem im Frühling, wenn die Wiesen blühen. Sehr einsame und ruhige Tour.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 11

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,2 km
Dauer
4:40 h
Aufstieg
350 hm
Abstieg
350 hm
Höchster Punkt
794 hm
Tiefster Punkt
542 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.